User avatar
michael.h56
Posts: 20
Joined: Mar 04, 2018 5:59 pm
Answers: 1
Location: Germany
Contact: Send private message

HowTo zur Anpassung der Filamentende-Formung

Nov 08, 2018 7:11 am

Hallo Zusammen.

Durch die Verwendung verschiedener Filamenthersteller kommt es zu unterschiedlicher Verformung der Filamentenden, speziell bei der Nutzung des MMU2.
Deshalb würde ich mir ein How-To zur Anpassung der Ramming- und Speed-Einstellungen für die Anpassung dieser Problematik wünschen.

Gibt es da Erfahrungswerte wie man die Einstellungen der Filamentzuführung ändern muss, um beispielsweise eine Verdickung der Filamentspitze oder eine gelängte Filamentspitze zu unterdrücken ?

LG
Michael :P

Best Answer by michael.h56 » Jan 14, 2019 10:27 am
Übrigens....

Die Form der Filamentspitze fällt nicht mehr all zu sehr ins Gewicht, wenn man die PTFE-Schlauch-Zuführung vom MMU2 zum Extruder mit einer Variante: 4mm Aussendurchmesser und 3mm Innendurchmesser ersetzt.

Dadurch hat das Filament, incl. leichtem Stringing, genügend Platz, um bis zum Extruder zu gelangen. Es bleibt jedenfalls nicht mehr im Schlauch hängen.
Selbst dickere Filamentspitzen durch mehr Ramming passen da problemlos durch.

LG Michael

GO TO FULL POST ➙

thomas.k20
Posts: 124
Joined: Jan 10, 2018 1:35 pm
Contact: Send private message

Re: HowTo zur Anpassung der Filamentende-Formung

Nov 09, 2018 10:05 am

Hi Michael,

das ist ein Part auf den Du nach meiner Meinung keinen Einfluß nehmen kannst.

Eine Lösung scheint, zumindest in meinem Fall, eine Änderung aller PTFE-Schläuche (incl.Hotend) von 2x4mm auf 2,5x4mm zu sein.

Ich habe seitdem keinerlei Probleme mit dem Propfen mehr.

Das ich bis jetzt noch keinen MM-Print durch gebracht habe liegt momentan an dem "Druckstau" der sich während der Umbauphase ( ich habe alle Druckteile erneuert) ergeben hat und ich jetzt erstmal im Singlemodus arbeite, da aber alle 5 Filamente im Wechsel nutze und das schnurrt jetzt einwandfrei.

Wenn Du auch einen Umbau der PTFE-Schläuche in Erwägung ziehst.... ich habe reichlich davon.....
LG
Thomas




CTC-DIY i3-Clone, i3-Steel RAMPS Eigenbau, Original Prusa i3-Mk3

peter.s50
Posts: 99
Joined: Apr 20, 2018 9:37 am
Answers: 1
Location: Germany
Contact: Send private message

Re: HowTo zur Anpassung der Filamentende-Formung

Nov 09, 2018 10:52 am

thomas.k20 wrote:
Nov 09, 2018 10:05 am
Eine Lösung scheint, zumindest in meinem Fall, eine Änderung aller PTFE-Schläuche (incl.Hotend) von 2x4mm auf 2,5x4mm zu sein.
Kleine Vorwarnung: Damit geht die Kompatibilität zu flexiblen Materialien wie TPU und auch PVA verloren.

Meiner Meinung nach keine gute Lösung.

thomas.k20
Posts: 124
Joined: Jan 10, 2018 1:35 pm
Contact: Send private message

Re: HowTo zur Anpassung der Filamentende-Formung

Nov 09, 2018 11:10 am

Hmm... nicht das ich das nicht glauben würde... ab er wie begründet sich das ??

... und ich habe z.Zt. Probleme mit TPU... das sehe ich aber nicht als Problem der PTFE-Röhrchen sondern eher an "noch" schlecht angepassten Geschwindigkeiten der BondTech Gears.

Ein etwas härteres Flex-Filament (Futuraform Cyrstal-Flex) geht einwandfrei.
LG
Thomas




CTC-DIY i3-Clone, i3-Steel RAMPS Eigenbau, Original Prusa i3-Mk3

peter.s50
Posts: 99
Joined: Apr 20, 2018 9:37 am
Answers: 1
Location: Germany
Contact: Send private message

Re: HowTo zur Anpassung der Filamentende-Formung

Nov 09, 2018 12:20 pm

thomas.k20 wrote: Hmm... nicht das ich das nicht glauben würde... ab er wie begründet sich das ??
Strecken und Stauchen. Biegen und Reiben.

Auf der Strecke von der Spule zum Selektor wird das flexible Filament nur gestreckt. Das ist noch unproblematisch. Vom Selektor zum Extruder (vor dem Eingriff des Extruders) kommen wir aber in den Bereich der Stauchung. Viel wichtiger ist aber, dass das Filament hier einen größeren Raum nutzen kann, um sich zu biegen. Beim Biegen erzeugt dass Fillament einen erhöhten und unregelmässigen Anpressdruck auf das Teflon. Wodurch ein erhöhter Widerstand beim Förden entsteht. Im Einzug des Extruders wird das aber auch wieder hinfällig. Nach dem Extruder wird das Stauchen aber entscheidend. Beim Stauchen erhöht sich der Durchmesser des Filamentes. Gestattet man dies, lässt sich der Druck im Hotend nichtmehr gezieht über den Extruder steuern, wodurch der Volumenstrom ungleichmässig wird.

Deshab werden beim MMU auch 3 unterschiedlich große Schläuche verwended. Der im Extruder ist beispielsweise nicht 2mm sondern nur 1.8mm um eben dieses Stauchen einzugrenzen.

holger.s3
Posts: 119
Joined: Aug 15, 2018 12:25 am
Location: DE, S-H, Henstedt-Ulzburg,
Contact: Send private message

Re: HowTo zur Anpassung der Filamentende-Formung

Nov 09, 2018 2:25 pm

Hallo Peter,

deinen Ausführungen kann ich in der einfachen Theorie zustimmen, die Praxis zeigt jedoch, dass es mal wieder komplizierter ist, als zunächst gedacht. Da gibt es einige Details mehr zu berücksichtigen.
Um jedoch das Problem mit den unterschiedlichen Enden des Filaments zu beheben, müsste man das Filament schon im Extruder passend abschneiden. Da so eine Vorrichtung derzeit fehlt, ist ein 2,5mm PTFE, wie von Thomas vorgeschlagen, das kleinere Übel. Für die Nutzung von Flex-Filamenten gibt es außerdem noch div. weitere mech. Probleme. Das PTFE ist nur eines davon.

Grüße, Holger :)

User avatar
michael.h56
Posts: 20
Joined: Mar 04, 2018 5:59 pm
Answers: 1
Location: Germany
Contact: Send private message

Re: HowTo zur Anpassung der Filamentende-Formung

Nov 10, 2018 9:57 am

Danke erstmal für die Infos.
Schade das es keine genaueren Angaben zu den ramming und speedeinstellugen gibt. Durch den Einbau des mitgelieferten Ptfe Röhrchen für den Extruder sind die Filament spitzen wesentlich besser geworden.

Einen erfolgreichen Druck mit dem MMU2 hab ich jedoch immer noch nicht hinbekommen.

Ständig bleibt das Filament im Mmu hängen, entweder beim Rücktransport, oder bei der Zuführung zum Extruder.
Eine reibungsfreie Zuführung von der Rolle zum MMU2 ist sehr schwierig hinzubekommen, wenn man die Rollen, wie bei mir auf einem Lack-Tisch-Gehäuse platzieren möchte.

Wie und wo habt ihr die Rollen platziert?

LG Michael

thomas.k20
Posts: 124
Joined: Jan 10, 2018 1:35 pm
Contact: Send private message

Re: HowTo zur Anpassung der Filamentende-Formung

Nov 10, 2018 11:10 pm

Hi Michael,

also noch mal einen Bericht zum Einsatz "normaler" Filamente.
Mit Standard-Filamenten habe ich keine Probleme, jeder Wechsel klappt einwandfrei (nur halt nicht mit weichem Flexmaterial welches ohne hin für ein Direktdrive (MK8 Typ) empfohlen wird. Da sind die E3D Extruder zu lang.

Nun die Frage wie ich den meine Filamete zuführe:

Ich habe eine Eigenkonstruktion am Start, da mir an meinem Druckerstandort der Platz fehlt die lustigen Butterschälchen aufzubauen.
Ich habe eine liegende Variante, d.h.die Filamentrollen liegen auf 3 Rollen und das Filament wird dann zu einem Pushfit geführt welcher dann das Filament zum MMU liefert. An einem zweiten Arm (von drei Armen) ist eine "Bremse" eingebaut um zu verhindern das sich das Filament auf der Spule lockern kann, wenn ein Filament zurückgefahren wird. Eine Funktion die ich heute erfolgreich getestet habe. Der Rollenhalter ist 3 Armig ausgeführt und zum Stapeln konzipiert. Somit habe ich mit allen 5 Filamenten schon ein nettes Türmchen hinter meinem Drucker stehen.
Attachments
spoolholder.JPG
spoolholder.JPG (156.14 KiB) Viewed 332 times
LG
Thomas




CTC-DIY i3-Clone, i3-Steel RAMPS Eigenbau, Original Prusa i3-Mk3

User avatar
michael.h56
Posts: 20
Joined: Mar 04, 2018 5:59 pm
Answers: 1
Location: Germany
Contact: Send private message

Re: HowTo zur Anpassung der Filamentende-Formung

Nov 11, 2018 12:33 pm

Hallo Thomas.

Das spart natürlich Platz mit dem Türmchenbau und auf 3 Rollen gelagert ist besser als nur auf 2.

Kann man diesen spoolholder bei thingiverse.com finden?

LG Michael

thomas.k20
Posts: 124
Joined: Jan 10, 2018 1:35 pm
Contact: Send private message

Re: HowTo zur Anpassung der Filamentende-Formung

Nov 11, 2018 10:31 pm

Nein... noch nicht...
Ich bin an der aus meiner Sicht blöden Anmeldeprozedur gescheitert und hab mich ne weile nicht mehr darum gekümmert.

Der Ständer ist auch noch in der Entwicklung, da ich noch Schwächen festgestellt habe.

Ich habe gestern mit einer vollen Rolle festgestellt das sich das Filament von der "Bremse" zum Pushfit derartig reiben kann das sogar eine Blockade entsteht.
Ich knoble gerade wie ich das Problem lösen kann, denn eine Verringerung des Abstands Bremse-Pushfit würde wahrscheinlich zu Knoten führen.
Es ist reichlich "Verdreh-Spannung auf dem Filament.
Wenn Du den aktuellen Entwicklungsstand haben möchtest.....Bescheid sagen
LG
Thomas




CTC-DIY i3-Clone, i3-Steel RAMPS Eigenbau, Original Prusa i3-Mk3

Return to “Hilfe zur Hardware, Firmware und Software”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests